Sonntag, 20. September 2009

Ich werde zu Mill's Papagei

Das gefährliche daran, Mill zu verteidigen ist, dass niemand es gewohnt ist, dass man Freiheit ihrer selbst wegen verteidigt. Das Recht, irgendwas zu tun, wird gewöhnlich verteidigt, indem man erklärt, wie gut es ist, dieses etwas zu tun. Lustigerweise schreibt Mill selbst genau das. Es hat sich nichts geändert.

Ich bin ein wenig enttäuscht von mir selbst, dass ich John Stuart Mill seit erst so kurzer Zeit kenne. Aber mein Gymnasium darf man gern mitbeschimpfen: Statt den großen Fragen der Menschheit nachzugehen hat man uns mit Gottfried Keller gequält.

Kommentare:

  1. Am Gottfried Keller wird's ja wohl kaum gelegen habe das liberale Gedanken zu kurz gekommen sind. Keller war selber politisch sehr engagiert, bei den (Alt)liberalen soweit ich mich erinnere. Er war auch an der Erweiterung der direkten Demokratie durch Volksinitiativen direkt mitbeteiligt, und auch seine Ansichten zum Kirchengang dürften dir gefallen :)

    AntwortenLöschen
  2. Ich erinnere mich nur an Kleider machen Leute. Daran, dass NIEMAND je daraus zitiert. Und an die unglaubliche Langeweile beim Bearbeiten. Vielleicht hatte ich einfach ein schlechtes Jahr :)

    AntwortenLöschen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.